Info

Öffnungszeiten

Die Höhle von Cocalière ist täglich geöffnet, vom 15. März bis zu den Allerheiligenferien.

Uhrzeiten

15. März bis 30. Juni: 10 bis 12 Uhr / 14 bis 17 Uhr
1. Juli bis 31. August : 10 bis 18 Uhr
1. September bis Allerheiligen : 10 bis 12 Uhr / 14 bis 17 Uhr

GPS Daten

04° 09 52’’ E - 44° 18 30’’ N

Nützliche Entfernungen

Parking gratuitEspace Pique-niqueSnack sur placeLabellisé Tourisme & Handicap

* Konstante Temperatur im Höhleninneren (in °C)

Rates
Contact

Pour nous contacter

La grotte de la Cocalière est ouverte tous les jours, du 15 mars aux vacances de la Toussaint.

TEL : +33 (0)4 66 24 34 74
FAX : +33 (0)4 66 24 20 13

Grotte de la Cocalière
30500 COURRY
(FRANCE)

accueil@grotte-cocaliere.com

Horaires

Du 15 mars au 30 juin : 10h-12h / 14h-17h
Du 1 juillet au 31 août : 10h-18h
Du 1 septembre à la Toussaint : 10h-12h /14h-17h

Faq

Wie viele Treppenstufen sind es bis in die Höhle?

- 252

Muss man die Stufen auch wieder hinaufsteigen?

Nein, es müssen ca. 20 Stufen wieder hinaufgestiegen werden, dann wartet am Ausgang der Höhle ein Kleiner Zug auf Sie, der Sie zurückbringt.

Können schwangere Frauen und ältere Personen in die Höhle hinabsteigen?

Es müssen 252 leichte Stufen hinabgestiegen werden. Wenn Sie erst einmal unten sind, ist der weitere Weg auch leicht zu bewältigen. Also im Grunde kein Problem, doch sollte natürlich jeder selbst entscheiden.

Kann ich mein Baby oder Kleinkind mitnehmen?

Wir hatten bereits Besucher, die ihren Säugling mitgebracht haben. Aber Sie sollten die Temperatur von 14°C beachten und die Kinder jeden Alters angemessen kleiden.

Kann man einen Kinderwagen mit in die Höhle nehmen?

Ja, aber er muss für den Abstieg der 252 Stufen zusammengeklappt werden, danach ist die Verwendung eines Kinderwagens tatsächlich praktisch.

Wird die Höhle mit dem Kleinen Zug besichtigt?

Nein, der Kleine Zug fährt Sie ab dem Ausgang der Höhle durch die Garrigue-Landschaft zurück zum Parkplatz.

Wie lange dauert die Besichtigung der Höhle?

Ca. 1 Stunde einschließlich der Rückfahrt im Kleinen Zug.

Ist der Kleine Zug wetterfest geschlossen?

Ja.

Begegnen sich die einzelnen Besuchergruppen in der Höhle?

Nein, die Gruppen mit begrenzter Personenzahl werden nacheinander durch die Höhle geführt.

Muss man für die Besichtigung der Höhle wasserfeste (Wander-) Stiefel tragen?

Nein, bequeme Schuhe reichen völlig aus.

Muss man einen Helm aufsetzen?

Nein, die Höhle von Cocalière ist eine für Besucher sicher ausgebaute Höhle.

Kann man die Höhle allein besichtigen?

Nein, denn eine unterirdische Besichtigung ist wie eine Reise in eine andere "Welt". Die Begleitung eines Höhlenführers, der Ihnen alles zeigt und erklärt, ist unerlässlich.

Wer sind die Höhlenführer?

Männer und Frauen die studieren oder studiert haben und umfangreiche Kenntnisse über die unterirdische Welt haben, oftmals Speläologen, die immer auch eine Erste-Hilfe-Ausbildung absolviert haben. Alle sprechen neben Französisch zumindest auch Englisch.

Werden auch Besichtigungen in anderen Sprachen angeboten?

Nein, aber wir geben unseren Besuchern gern eine Übersetzung in Papierform für die Besichtigung der Höhle mit (in Englisch, Deutsch, Holländisch, Spanisch).

Kann man in der Boutique Souvenirs kaufen, die direkt aus der Höhle stammen?

Keine Konkretionen (Stalaktiten...); dieses geologische Erbe muss streng geschützt werden.

Gibt es in der Höhle Boote?

Nein, der unterirdische Fluss ist nur im Rahmen einer Höhlenforschung zugänglich, wobei ein Schlauchboot benötigt wird. Der Gang zu Fuß durch die Höhle ist leicht zu bewältigen und wir kommen an vielen Sintern vorbei (kleine Seen).

Ist die Höhle schön?

Das müssen Sie selbst beurteilen, aber sie gehört dank der vielseitigen Konkretionen und ihrer Länge zu den drei schönsten Höhlen in Frankreich. Sie werden sich auf keinen Fall während der Besichtigung langweilen.

Und welches sind die anderen schönen Höhlen, die man besichtigen kann?

Alle Höhlen sind sehenswert (in der Region Trabuc, Saint Marcel d’Ardèche, La Madeleine...), das gleiche gilt auch für die "Avens" genannten Schachthöhlen (Orgnac, Arman, Marzal...), die wegen ihrer Besonderheit und Spezifität einen Besuch wert sind. Das Wasser und die Zeit formen den Felsen wie zwei Künstler, die harmonisch zusammen wirken und immer völlig neue Werke schaffen.

Kann man in der Höhle zelten; wir haben im Höhleninneren Zelte gesehen?

Nein, diese Zelten haben den Speläologen während ihrer Höhlenforschungen gedient.

Sind Hunde in der Höhle erlaubt?

Nur kleine Hunde, die auf dem Arm oder in einem Korb getragen werden können. Pfoten auf dem Höhlenboden sind strengstens verboten!

Stehen in der Höhle Toiletten zur Verfügung?

Nein, die Gerüche könnten sich nicht richtig zersetzen.

Darf man in der Höhle fotografieren?

Nein, das Fotografieren ist verboten: einerseits, um das unterirdische Gleichgewicht zu schützen, andererseits für die Führung und den Komfort der Gruppe während der Besichtigung, die auf eine Stunde begrenzt ist.

Warum dauern die Besichtigungen nicht länger?

Weil wir an die Kinder denken!!! Einem Führer eine Stunde lang zuhören zu müssen, kann für die Kleinen ganz schön lang werden.

Kann man die Höhle mit dem Fahrrad besichtigen?

Nein. Es wurden aber bereits Fahrradrennen mit einer Durchfahrt durch die Höhle organisiert (das ist übrigens die einzige Höhle in Frankreich, in der eine Passage für Fahrräder möglich ist). Das letzte Rennen gewann der Olympiasieger Miguel Martinez.

Kann man in der Höhle ein Picknick machen?

Auf keinen Fall. Der kleinste Krümel könnte das natürliche Gleichgewicht der Höhle stören!

Leben Tiere in der Höhle?

Ja, blinde, in Höhlen lebende Tiere, die winzig klein, kaum sichtbar und harmlos sind. Kleine Krebstiere wie der Höhlenflohkrebs leben in den Wasseransammlungen und können manchmal auch mit bloßem Auge entdeckt werden.

Was ist der Lehrpfad?

Auf diesem Pfad können ungewöhnliche und nicht alltägliche Dinge entdeckt werden. Zum Beispiel: die Evolution in dieser merkwürdigen Steinlandschaft mit der typisch mediterranen Natur, in der Geschichte allgegenwärtig ist.

Ist der Lehrpfad leicht zu begehen?

Keinerlei Schwierigkeit, der Pfad ist außerdem komplett beschildert. Gewöhnliches Schuhwerk (wie Turnschuhe) reichen völlig aus.

 

Retrouvez-nous sur FacebookRetrouvez-nous sur FlickR
Retrouvez-nous sur Twitter Retrouvez-nous sur You tube

©2010-2017 - Höhle von Cocalière - Alle Rechte vorbehalten

Hurricane - Agence de communication Gard